Ab 25. September wieder Gottesdienste mit Gemeindegesang

Mehr als ein Jahr wurde in unseren Gottesdiensten nicht mehr gesungen. Die Corona-Pandemie und der Schutz vor einer möglichen Ansteckung waren der Grund dafür.

Mittlerweile haben sich die Vorgaben der Landesregierung und des Erzbistums Köln zum Schutz vor der Corona-Pandemie wegen  der Fortschreitenden Immunisierung durch  Impfungen geändert. Deshalb hat der Pfarrgemeinderat hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, wieder einen Schritt in Richtung Normalität zu gehen: Ab dem Wochenende 25./26. September soll es in festgelegten Gottesdiensten wieder Gemeindegesang geben. Gesungen wird samstags um 17.00 Uhr in der Vorabendmesse in Heilig Geist und sonntags in den Heiligen Messen um 10.15 Uhr in St. Marien und um 11.30 Uhr in Heilig Geist.

Voraussetzung für den Gemeindegesang ist, dass in diesen Gottesdiensten alle Gottesdienstteilnehmer zwingend FFP2-Masken auch während des Singens tragen müssen. Die blauen OP-Masken sind dafür nicht ausreichend.

Zurück